Homöopathie für Tiere

Ausbildungszertifikat Tierhomöopathie für Pferde, Hunde & Katzen, Vögel, Schlangen und      andere Exoten & Fische, Nutztiere

Die Homöopathie-Ausbildung des Hahnemannzentrums orientiert sich in Bezug auf Inhalt und Umfang der Ausbildung an den Qualitätsrichtlinien der Zusatzbezeichnung Homöopathie für Tierärzte der Bundestierärztekammer Deutschlands. Die Durchführung der Fortbildung erfolgt durch das „Institut für Tierärztliche Homöopathie“, unter Leitung eines promovierten Fach-Tierarztes für Homöopathie in eigener Praxis. Sie hat die Aufgabe, ein hohes Qualitätsniveau in der Fort- und Weiterbildung von Homöopathen zu fördern, mit dem Ziel, Qualitätskriterien für eine klassisch homöopathische Behandlung in der Öffentlichkeit zu etablieren.
Die Ausbildung gliedert sich in einen zweijährigen Grundkurs und einen einjährigen Aufbaukurs. Für Absolventen des Grundkurses ist eine Lehrpraxis etabliert, in der Liveanamnesen bei Pferd und Kleintieren durchgeführt werden. Sie können im Anschluss an die Ausbildung an Supervisionen teilnehmen.
Nach Abschluss der dreijährigen Ausbildung sind die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Prüfung mit Zertifikat des „Instituts für Tierärztliche Homöopathie“ gegeben.

Themen Curriculum

Zahlen und Fakten
Zielgruppe
Tierheilpraktiker, Tierärzte, Ärzte, Lehrer, Apotheker
Voraussetzung für den Einstieg sind medizinische Kenntnisse sinnvoll.
Unterrichtszeiten Unsere Kurse beginnen im Januar und September eines Jahres. Die Kurse finden jeweils an einem Wochenende (Samstag/Sonntag im Monat und 11mal im Jahr) statt.
Die Seminare beginnen am Sonnabend und Sonntag jeweils um 9.00 Uhr und enden um 17.00 Uhr an Samstagen, und 16.00 Uhr an Sonntagen.
1. Grundkurs: 16 UE/Wochenende, 352 UE in 2 Jahren
• Nach Beendigung des Grundkurses können Sie kostenfrei weitere 2 Jahre an den Veranstaltungen dieses Kurses teilnehmen. Somit können Sie versäumte Seminare nachholen, den Unterrichtsstoff wiederholen und Ihre praktischen Kenntnisse durch die Teilnahme in unserer Lehrpraxis vertiefen
• Ausbildungszeiten Grundkurs 2018/2019/2020
2. Aufbaukurs: 18 UE/Wochenenden, 198 UE im Jahr
• Auch während oder nach dem Aufbaukurs ist selbstverständlich eine Teilnahme an unserer
Lehrpraxis möglich. Außerdem können Sie auch eigene Fälle in Supervisionsgruppen
vorstellen.
3. Dozenten: Alle Dozenten verfügen über langjährige Erfahrungen als Therapeuten und Dozenten. Diese sind durch die Anerkennung einer Zusatzausbildung zum Homöopathen autorisiert.
Durch die relativ große Vielfalt der Lehrenden (3 Dozenten im Grundkurs, 4 Dozenten im Aufbaukurs) werden die Kurse abwechslungsreich gestaltet, da jeder seine individuellen Erfahrungen und Begabungen einbringt. Gleichzeitig stimmen sich die Dozenten in regelmäßigen Schulkonferenzen miteinander ab, so dass ein einheitliches Fortbildungsskonzept umgesetzt wird.
4. Schwerpunkte der Ausbildung: Kennzeichnend für unsere Kurse ist die intensive Arbeit in kleinen Gruppen. Im Grundkurs geht es um die solide Vermittlung der homöopathischen Denkweise und des methodischen Handwerkzeuges. Dabei orientieren wir uns an Hahnemann und seinen unmittelbaren Nachfolgern Clemens von Bönninghausen, Constantin Hering, James Tyler Kent und Cyrus Maxwell Boger. Im Aufbaukurs werden diese Kenntnisse vertieft und der Blick auf weitere, auch moderne Richtungen der Homöopathie gerichtet.
5. Kosten: Für den Grundkurs beträgt die Grundgebühr 1000 €/Jahr.
Kosten für die Einschreibung, Prüfungsgebühren, Papier- und Kopierkosten für 11Themenskripten .
Monatlich fällt eine Teilnahmegebühr von 135 € an. Hinzu kommt eine Verpflegungspauschale von
12 €. Ein gemeinsames Mittagessen aus unserer Vollwertküche steht zur Verfügung.
Die monatliche Gebühr für den Aufbaukurs beträgt 150 € plus 12 € Verpflegungspauschale.
Gern informieren wir Sie über Fördermöglichkeiten.
6. Infoabende: An Infoabenden können Sie das Hahnemannzentrum kennen lernen und im persönlichen Gespräch mit der Schulleitung Ihre Fragen zur Homöopathie-Ausbildung stellen.
7.Wissensstoff:
1. Grundregeln der Homöopathie: Simileregel, Arzneimittelprüfung, Arzneimittelbild,
2. Potenzierung
3. Herkunft und Herstellung homöopathischer Arzneimittel (HAB)
4. Konstitution und Diathese in der Homöopathie
5. Grundlagen der chronischen Krankheiten und Miasmenlehre
6. Grundlagen der Repertorisation
7. Geschichtlicher Überblick über die Lehren Samuel Hahnemanns – Organon der Heilkunst
8. Veterinärmedizinische Übertragungslehre und klinische Verifikation
9. Unterschiede im Ansatz von homöopathischer Therapie und klinischer Medizin
10. Erhebung einer homöopathischen Anamnese und Kriterien der Arzneimitteldiagnose
11. Eingehende Kenntnis von mindestens 40 homöopathischen Arzneimittelbildern
12. Fähigkeit der objektiven Beurteilung der Homöopathie im Hinblick auf ihre Grenzen u. Prognosen auf alternative und/oder adjuvante Therapieansätze

Flyer Tierhomöopathie GK 2018_2020