Neues vom Veranstaltungshaus

Am 28. Februar fuhr großes Gerät in der Klosterruine „Heilig Kreuz“ vor. Ein Trommelmischer mit Betonpumpe brachte Fertigbeton für das Fundament des neuen Veranstaltungshauses. Möglich wurde dies durch die großzügige Unterstützung der Firma Brumm-Bau, deren Mitarbeiter die Einzelfundamente fachgerecht verdichteten und mit Anschlussbewehrung versahen.

So konnte das mit einer Crowdfunding-Aktion initiierte Projekt wieder ein Stück vorangebracht werden. Die Akteure des Hahnemannzentrums hoffen,  Schritt für Schritt voranzukommen und das Gebäude trotz notwendiger Umplanungen mit Hilfe bürgerschaftlichen Engagements in den nächsten 2-3 Jahren fertigzustellen. Das Wachstum in einem Kloster verläuft ja bekanntermaßen langsam aber stetig.