Ökologisches Bauen

Ökologisch Bauen, dazu zeitgemäß und unter Berücksichtigung der zisterziensischen Bautradition einer alten Klosteranlage, bedeutet für das Meißner Hahnemannzentrum, sich auf Wesentliches, Strukturelles zu beschränken. Genau darin liegt aber die Stärke des Projektes und der Angebote.

Aus natürlichen, elementaren Mitteln, die in nächster Umgebung vorhanden sind (unbelastetes Material aus Abbrüchen, Holz, Schilf, Heu aus eigener Ernte, Bruchstein und Lehm), entstehen die Hütten eines kleinen Hüttendorfes, welches als Gegenentwurf zum üblichen Zelt- oder Campingplatz gedacht ist. So wachsen aber auch neue Funktionsgebäude oder werden alte Gebäudestrukturen wieder hergestellt.

In Seminaren wird die Herangehensweise an das Bauen mit ökologischen Baustoffen an Interessenten weitervermittelt. Durch Zusammenarbeit mit anerkannten Baubiologen und Architekten sucht das Hahnemannzentrum besondere Belastungen der Wohnumwelt zu erkennen und planungsseitig einzuschränken.